Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Aktuell
Artikel vom 25.01.2018

Jahresrückblick 2017

Bürgermeister Dieter Weinlich

Bürgermeister Dieter Weinlich blickt  auf das Jahr 2017 zurück

 

 „Willkommen und Abschied“ sowie Opfergedenken

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zeulenroda –Triebes, im Dezember des vergangenen Jahres beendeten wir  ein Jahr voller Arbeit und Höhepunkte. Mit „Willkommen und Abschied“ begann der Januar, da wir mit Susanne Nagler eine wertgeschätzte Mitarbeiterin in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten. Ihre Stelle als Schulsekretärin der Grund und Regelschule „Georg Kresse“ Triebes übernahm am 2.Januar Maria Grau, die auch standesgemäß mit einer Zuckertüte begrüßt wurde.

Am Freitag, dem 27.Januar 2017 unterzeichneten ich und Helge Frisch (Infrastrukturvertrieb Region Ost Telekom Deutschland GmbH) im ehemaligen Dienstgebäude Triebes eine Absichtserklärung, in der wir gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit versichern, um den Digitalen Standortvorteil zu sichern.

Vertreter des Stadtrates und der Öffentlichkeit von Zeulenroda -Triebes trafen am Nachmittag des 27.Januar 2017 auf dem Rosa-Luxemburg zusammen, um der Opfer der dunkelsten Zeit deutscher Geschichte zu gedenken. Im vergangenen  Jahr hielt Frank Höhn (Die Linke) die Ansprache mit klaren und deutlichen Worten.

 

Winterreise und Weiberfasching

Der Februar war geprägt von Jahreshauptversammlungen der Feuerwehren und natürlich vom närrischen Treiben des Pahrener Karnevals-Club sowie des Zeulenrodaer Carnevals-Vereins. Wie immer schafften es beide Karnevalisten-Vereinigungen, mit ihren Veranstaltungen die Säle gut zu füllen und das Publikum zu begeistern. Doch auch die leiseren Töne waren in diesem Monat gut zu vernehmen, wie das Rathauskonzert mit Franz Schuberts „Winterreise“ am 17.Februar bewies. Wie bereits im Vorjahr lud der in Zeulenroda gebürtige Tenor Bernd Schneider wieder in Zusammenarbeit mit der Musikschule „Fritz Sporn“ zu diesem Liederabend in den Rathaussaal Zeulenroda ein. Begleitet wurde er auch diesmal am Flügel von Prof. Martin Högner  aus Weimar. Meisterliches Orgelspiel gab es in Dobia zu erleben.. „Nehmen Sie uns mit in die Welt der Musik“. Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Gunnar Peukert am späten Nachmittag des 5. Februar 2017 den Kantor der Dresdner Frauenkirche, Matthias Grünert, in der kleinen, schmucken Dobiaer Kirche.

 

Schlüsselrückgabe und Ostervorbereitungen

Der 1.März 2017 war gleichzeitig Aschermittwoch und brachte ein Aufatmen in deutsche Amtsstuben und Rathäuser, denn die Regierungszeit und somit die Macht der Narren war endlich gebrochen! Die Übergabe der Stadtschlüssel an mich verlief auch ohne größere Zicken und schon konnte wieder das Verwaltungshandeln ohne närrische Zwischenrufe ablaufen. Fortgeschritten ist auch die Zeit, denn unsere Kindertagesstätte „Sonnenschein“ beging im März ihren 40.Geburtstag und auch die in städtischer Trägerschaft befindliche Grund- und Regelschule Rötlein konnte mit einer Festwoche im Mai dieses schöne Jubiläum feiern.

 In Merkendorf blickte man auf 20 Jahre zurück, in denen der Ort im Osterschmuck prangte. Jedes Jahr müssen die Bestände ergänzt und neue Eier bemalt werden, weil immer einmal mal etwas kaputt geht oder auch auf Abwege gerät. In den regelmäßigen Treffen an Dienstagnachmittagen werden die Eier grundiert und mit kleinen oder großen Kunstwerken versehen. Alles wird geplant und zurechtgestellt, damit es dann beim Aufbau zügig vorangeht. Und das Ergebnis konnte sich wieder sehen lassen!

 

Betreiber für das beliebte Naturfreibad und viele Maibäume

Ich unterzeichnete mit Axel  Wagner, dem Vorsitzenden des  Anglervereins 1955 Triebes e.V., am 27.April 2017 den Betreibervertrag. Bereits seit 2016 kümmern sich die Angler um das idyllisch gelegene Areal an der Straße zum Freibad. Sie pflegen die Grünflächen und sorgen für Ordnung. Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich der Verein, den Badebetrieb nach allen rechtlichen Vorschriften abzusichern. Und Axel Wagner hatte auch schon einen  Bademeister gefunden. Die Triebeser und Gäste müssten also in der Badesaison nicht auf ihr beliebtes Naturfreibad verzichten!

Bis auf Piesigitz richtete man traditionell die Maibäume in der Innenstadt und in den Ortsteilen am 30.April 2017 auf. Das passiert allerorten im Rahmen eines kleinen Volksfestes. In Piesigitz ist es Brauch, den Maibaum am 1.Mai zu stellen und das mit Grillspezialitäten auf dem Dorfplatz. Da die Sonne höher stieg, freuten wir uns bereits auf den Beginn der Badesaison am Zeulenrodaer Meer. Mit Hochdruck wurde auf der Baustelle der städtischen SEESTERN Panorama-Bühne und des öffentlichen Strandbades gewerkelt. Pünktlich vor der Eröffnung am 27. Mai 2017 sollte alles fertig sein. Bereits im April waren die Karten für die Veranstaltungen auf der SEESTERN Panorama-Bühne im Vorverkauf erhältlich. Man freute sich auf den Kulturgenuss mit Blick auf das Zeulenrodaer Meer und in den Sonnenuntergang!

 

Eine Nacht der Kultur und Zarathustra

Am 19. Mai 2017 wurde die Innenstadt wieder Schauplatz für die Zeulenrodaer Kulturnacht. In diesem Jahr ging sie in die fünfte Runde. An 15 Stationen der Stadt gab es alles, was das Kulturherz begehrt. Kultureinrichtungen, Gewerbetreibende und Gastronomen öffneten an diesem Abend von 18:30 bis 24:00 Uhr ihre Türen und lockten mit  unterschiedlichsten kulturellen Angebot.

Mit Klängen des bewegenden Intros zu „Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss eröffneten die Vogtland-Philharmoniker am 27. Mai 2017 die Seestern Panorama-Bühne. Highlights aus Klassik, Film, Musical sowie Rock und Pop begeisterten in der Folge das Premierenpublikum. Am Nachmittag, wenige Stunden vor dem Konzert, war die größte Allwetter-Bühne Thüringens mit einem Festakt und vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur offiziell übergeben worden. Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft ließ es sich nicht nehmen, erneut nach Zeulenroda-Triebes zu kommen. „Tourismus ist eine ganz entscheidende Säule für unser Land“, betonte Wolfgang Tiefensee.

Am 31. Mai wurde die nunmehr fünfte Wanderhütte zwischen Vorsperre Riedelmühle und der Talsperren-Brücke am Zeulenrodaer Talsperrenweg übergeben, die in ehrenamtlicher Arbeit auf Initiative Josef Umlaufs entstanden ist. Jede der Wanderhütten hat ein ganz eigenes Profil. Im romantischen, kleinen Grund („Gründel“) zwischen der Riedelmühle und der Hütte „Blumen am Wegesrand“ entstand nun eine Rastplatz, an dem der Wanderer sich nicht nur ausruhen, sondern auch ein kühlendes Fußbad nehmen kann.

 

Zwei Jahrzehnte Badebetrieb und legendäre Zweiräder

Die Waikiki Thermen- & Erlebniswelt beging ihr 20-jähriges Bestehen das war ein Grund zum Feiern!

Nach 20 Jahren Badebetrieb ist die Waikiki Thermen- & Erlebniswelt am Zeulenrodaer Meer nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. Ein wichtiger touristischer Faktor in der Region Zeulenroda-Triebes, der sich längst  überregional einen guten Ruf erworben hat. Am 30. Juni 2017 waren 20 Jahre vergangen, in denen das Waikiki seine Badegäste begrüßte.

Das Städtische Museum Zeulenroda präsentierte seit dem 5. Mai 2017 bis zum 31. Oktober 2017

eine Schau über die Geschichte der Zweiradproduktion und die Produktpalette des ehemaligen VEB Fahrzeug- und Gerätewerkes Simson Suhl / VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerkes „Ernst Thälmann“. Sie wurde als Große Sonderausstellung in der gesamten unteren Etage des Städtischen Museums Zeulenroda gezeigt.  In dieser Ausstellung waren nahezu alle handelsüblichen Fahrzeuge präsent, die man während des Zeitraumes zwischen 1950 und 1989 in Suhl produzierte.

Am 10. Juni traf man bei schönstem Sommerwetter überall im Stadtgebiet von Zeulenroda-Triebes. Wanderer mit Rucksäcken und Stöcken, die das Zeulenrodaer Meer kennenlernen wollten. Schon in den frühen Morgenstunden trafen sich Gruppen und Grüppchen im Waldstadion Zeulenroda, um auf Schusters Rappen zum 26. Thüringer Wandertag zu starten. Die Zeulenrodaer Wanderfreunde hatten extra für die Eröffnung des Thüringer Wandersommers die jährlich stattfindende Zeulenrodaer Talsperrenwanderung vorverlegt. Insgesamt 12 verschiedene Wanderstrecken am Zeulenrodaer Meer wurden von den ehrenamtlichen Wanderleitern vorbereitet und begleitet. Rund 65 Vereine entsandten Vertreter zu unserem Wandertag in Zeulenroda-Triebes. Viele der mehr als 850 Wanderfreunde aus Thüringen, Sachsen und Franken kannten unsere Region vor dem Wandertag noch nicht.

 

Eine Stichwahl und ganz viele Spendenläufer

Dieter Henle wurde zur Stichwahl am 30.Juli 2017 zum Oberbürgermeister unserer Partnerstadt Giengen an der Brenz gewählt. Herzlichen Glückwunsch und auf eine gute Zusammenarbeit! Wie die Heidenheimer Zeitung mitteilte, bedankte sich der 42-Jährige bei den Wählern für den Vertrauensbeweis und bedauerte nur die geringe Wahlbeteiligung, die bei 43,4 Prozent lag.

Die Thüringen- Radrundfahrt der Frauen, jetzt Lotto Thüringen Ladies Tour genannt, gastierte am 14.Juli 2017 zum ersten Mal in Dörtendorf als Etappenort. Was der federführende Männerchor und die Ortsgemeinschaft mit ihrem Ortsteilbürgermeister Frank Pitzing und Stadtrat Andreas Staps da an organisatorischer Leistung erbrachten ringt mir allergrößte Hochachtung ab. Die nervenaufreibende und zeitraubende Arbeit hat sich am Ende gelohnt.

Mit 19.000 Euro Erlös geht auch der 6.Spendenlauf  als erfolgreich in die Geschichte ein. Man sollte doch aber einmal die Initiatoren dieser Erfolgsserie benennen. Jeannette Völker und Uwe Hager. Ihnen ist es zu verdanken, dass schwerkranken Kindern die Leiden gelindert werden und deren Eltern wieder Hoffnung schöpfen können, denn das vereinnahmte Geld geht komplett an die Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V.

Allen Wetterprognosen zum Trotz fand am Samstag, dem 22. Juli 2017, bei bestem Wettkampfwetter zum vierten Mal die Vogtland Challenge am Zeulenrodaer Meer statt. Der erste Startschuss fiel um 9:30 Uhr für die kürzeste Distanz, Vogtland-light. Sowohl Lokalmatador Tom Mäusebach vom TSV Zeulenroda als auch Kathrin Wagner, die Siegerin der Frauenwertung, durften sich über ihren zweiten Sieg bei der Vogtland Challenge freuen.

 

Schlechte Wetterprognosen, Rolf Zuckowski und dreifaches Bernsgrüner Jubiläum

Trotz der niederschmetternden Wetterkapriolen am Morgen des 26.August 2017, die  ein verregnetes Stadtfestwochenende erahnen ließen, hellte der Himmel pünktlich auf und wir konnten gemeinsam ein schönes Fest feiern, bei dem doch für jeden Besucher etwas geboten wurde. An Dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, insbesondere bei allen Ehrenamtlichen in den beteiligten Vereinen auf das Herzlichste.

Als Schulträger war die Stadt Zeulenroda -Triebes dabei, die Schulnetzplanung 2018/ 2019 vorzunehmen. Seitens des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport sind wir angehalten, eine tragfähige und zukunftsorientierte Planung mit nur einem Standort vorzulegen. Zur Anhörungsveranstaltung für Eltern und Sorgeberechtigten am Dienstag, dem 29.August in der Rötleinschule wurde der Vorschlag erörtert, den Regelschulstandort aufzulösen, so dass es nur bei dem Standort in der Giengener Straße bleibt.

Seit 40 Jahren ist er präsent und seine Kinderlieder  sind aus keinem musikalischen Repertoire deutscher Grundschulen und Kindergärten wegzudenken. Am Freitag, dem 18.August 2017 gastierte die lebende Legende Rolf Zuckowski auf der Seestern Panorama-Bühne, assistiert von ca. 260 Chorkindern aus Schleiz, Pößneck, Dittrichshütte, Milda, Kahla und Zeulenroda –Triebes. In seinem Programm „40 Jahre RolfMusik“ Brachte er bekannte Ohrwürmer zu Gehör. Bekannt wurde Rolf Zuckowski bereits in den 80er Jahren mit „…ganz doll mich“ (Platz 1 in der ZDF-Hitparade) „In der Weihnachtsbäckerei“ und sein Konzeptalbum für „Tabaluga“, mit dem Peter Maffay erfolgreich tourte. Anschluss bat ich  ihn um seine Eintragung in das Goldene Buch der Stadt.

Mit einem gigantischen Feuerwerk ging in der Samstagnacht ein großartiges Dreifachjubiläumsfest in Bernsgrün zu Ende. 125 Jahre Löschwesen, 20 Jahre Jugendfeuerwehr und 20 Jahre Feuerwehrverein feierten die Bernsgrüner gebührend am 18. und 19. August 2017 mit zahlreichen Besuchern aus Thüringen und Sachsen.

Bereits am Freitagabend zur Festveranstaltung kam durch die geladenen Gäste aus Politik, den Ortsvereinen und benachbarten Wehren ein Tenor einhellig zum Ausdruck: Auf die Bernsgrüner Kameradinnen und Kameraden ist Verlass, es besteht ein gutes Miteinander, ihr Ausbildungsstand ist qualitativ sehr hoch, wovon alle Feuerwehren im Umkreis profitieren und bei auftretenden Problemen auf die Bernsgrüner zurückgreifen können. „Wir sind stolz auf die aktive Wehr in Bernsgrün.

 

Ein Ortsjubiläum und kleine Forscher

Mit einem zünftigen Dorffest begingen die Zadelsdorfer ein besonderes Jubiläum, nämlich den 675.Geburtstag. Am 9. und 10. September 2017 ging es hier hoch her. Mit Unterstützung vieler Helfer hatte die Dorfgemeinschaft ein prall mit Angeboten gefülltes Festwochenende organisiert, das seinesgleichen sucht.

Ein  schönes Beispiel für erfolgreiches ehrenamtliches Engagement konnte am Samstag, dem 23.September 2017 in Leitlitz gewürdigt werden. Der hiesige „Verein zur Erhaltung der Kunst- und Kulturgüter in Leitlitz" e.V.“ konnte die Schütz-Orgel nach fachgerechter Sanierung am 23.September wieder ihrer Bestimmung übergeben.

Ein freudiger Anlass führte mich  12.September 2017 in die Neue Weimarhalle in der Klassikerstadt. Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen hatte die Vertreter der städtischen Kindertagesstätte  „Hainschlösschen“ und mich zu einem Empfang eingeladen. Grund war, die Zertifizierung der Einrichtung als „Haus der kleinen Forscher“.

 

Eine Nacht des Schreckens und Europäisches Jugendtreffen

Am Montag, dem 23.10.2017, 22:00 Uhr kam die Stützpunktfeuerwehr Zeulenroda bei einem Gebäudebrand im Zeulenrodaer Rötlein zum Einsatz. Ein leer stehendes Wohngebäude war in Flammen aufgegangen. Der Einsatz gestaltete sich auf Grund der örtlichen Besonderheiten äußerst schwierig. Trotz umfangreich geführten Einsatzes und der Unterstützung durch die Feuerwehren Triebes und Langenwolschendorf konnte nicht verhindert werden, dass das Gebäude komplett niederbrannte.  Ein Übergreifen an gefährdete Objekte in unmittelbarer Nähe des Brandortes konnte durch gezielten Einsatz aller im Einsatz befindlichen Kräfte und Mittel verhindert werden. Die Arbeiten an der Brandstelle  dauerten bis in die Morgenstunden des Folgetages. An dieser Stelle möchte ich allen Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden meinen persönlichen Dank für ihren Einsatz aussprechen!
Der Freundeskreis Europäische Partnerschaften e.V. förderte und unterstützte seit seiner Gründung Begegnungen in und mit den Partnergemeinden von Triebes und Zeulenroda. Seit zwei Jahren arbeitet er an einem Projekt der Jugendbegegnungen. Im August erhielten sie die Förderzusage über das ERASMUS+ Programm der Europäischen Union. Vom 25.-29.10.2017 weilten 23 Kinder und Jugendliche  mit ihren Betreuern unter der Leitung von Herrn Franz Masser (Direktor der Musikschule Wies) in Zeulenroda-Triebes. Die 27 deutschen Teilnehmer kamen aus Schulen und Vereinen unserer Stadt.

 

Ein neuer Ortsteilbürgermeister, Schlüsselübergabe und viele Einwohnerfragen

Der Wahlausschuss für den Ortsteil Merkendorf der Stadt Zeulenroda-Triebes hat in seiner öffentlichen Sitzung am 07.11.2017 das endgültige Ergebnis für die o.g. Wahl wie folgt festgestellt:

Ortsteilbürgermeister des Ortsteils Merkendorf der Stadt Zeulenroda-Triebes ist  Mike Fritzsche, (Bürgergemeinschaft). Herzlichen Glückwunsch und auf eine gute Zusammenarbeit.

Das Kriegerdenkmal in Arnsgrün gehört zu den erfassten Kulturdenkmalen des Freistaates Thüringen. Die Anlage ist nun mit einem Stein zur Erinnerung an die Arnsgrüner Gefallenen des 2. Weltkrieges erweitert worden. Durch das außerordentliche Engagement des Herrn Gerhard Hadlich aus Arnsgrün ist die Umsetzung des Vorhabens gelungen.

Alles Verstecken hatte keinen Sinn: Die Närrinnen und Narren des Zeulenrodaer Carnevalsverein stöberten mich im Rathaus auf und ich übergab pünktlich am 11.11..17 Stadtschlüssel und Macht an sie.

Am 28.11.konnte ich ca. 90 Besucher zur Einwohnerversammlung in der Stadthalle begrüßen. Es gab Informationen  u.a. zu den Themen Schulnetzplanung, Radwege, Verkehrskonzept, Dreifelderhalle und die Stadthalle.

 

Es weihnachtete in Zeulenroda -Triebes

Am 3.Dezember fand der Triebeser  Weihnachtsmarkt auf dem Feuerwehrhof und vom 8.bis 10.Dezember  der Zeulenrodaer Weihnachtsmarkt auf dem Markt statt.

Auch im vergangenen  Jahr gab es wieder den Christkindelsmarkt auf dem Kirchplatz in Triebes. Am 16.12. von 15-20 Uhr fand der elfte dieses Namens mit gutem Erfolg statt. Neben der Ev.-Luth. Kirchgemeinde haben die Protagonisten Skiverein, Anglerverein, Verein Winkelmannsches Haus, Verein Europ. Partnerschaften, Ev. Freikirchl. Gemeinde, Fanfarenfreunde e.V.,  Anwohner und Gäste den Markt ausgestaltet. Die Stadt Zeulenroda-Triebes unterstützte das ehrenamtliche Engagement auch 2017 gern. 

Damit wirklich niemand zu kurz kommt, lud der rührige Tiergehegeverein am 24.Dezember in sein Domizil ein, um auch an die Bewohner der Rabensleite zu denken.

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zeulenroda –Triebes, ein bewegtes und buntes Jahr liegt hinter uns und ich bedanke mich insbesondere bei den vielen ehrenamtlich Tätigen, die wesentlich dazu beitragen, dass wir ein so reiches gesellschaftliches Leben haben.

 

Ihr Dieter Weinlich