Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Sehenswürdigkeiten

klassizistisches Rathaus Zeulenroda-Triebes

Der weiterhin bekannte klassizistische Monumentalbau wurde von 1825 bis 1827 nach Plänen des Zeulenrodaer Strumpfwarenverlegers Christian Heinrich Schopper (1787 – 1864) errichtet. Schopper hatte seine außergewöhnlichen Kenntnisse und Fähigkeiten bereits schon beim Bau der Dreieinigkeitskirche 1819/20 bewiesen. All sein Wissen und Können hatte er sich selbst an Hand von Fachliteratur und auf Reisen angeeignet. In Harmonie und baukünstlerischem Ausdruck wurde und wird unser palazzoartige Rathausbau oft gerühmt und ist für unsere Stadt von unschätzbarem Wert.

Städtisches Museum Zeulenroda

Städtisches Museum Zeulenroda
Foto: Dr. Heinz Frotscher

Das Städtische Museum Zeulenroda ist eines der bedeutendsten Kultureinrichtungen unserer Stadt.

Das Gebäude, erbaut im ausgehenden 19. Jahrhundert im Stil der Neorenaissance, ist das frühere Wohnhaus des Strumpfwarenverlegers Ferdinand Schopper und beherbergt seit 1927 die museale Sammlung der Stadt Zeulenroda. Heute zeigt es viele wertvolle Ausstellungsstücke, insbesondere Stilmöbel verschiedener Epochen. Wechselnde Ausstellungen mit Ausstellungsführungen, die kreative Museumswerkstatt sowie verschiedene Veranstaltungen runden das Kulturangebot ab.

Dreieinigkeitskirche Zeulenroda

Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
Dreieinigkeitskirche Zeulenroda

Im Zentrum von Zeulenroda steht die großartig sanierte klassizistische Dreieinigkeitskirche. Hier versammeln sich ganz unterschiedliche Menschen.
Die Dreieinigkeitskirche ist das Zentrum der evangelischen Christen der Stadt.
Darüber hinaus lebt in ihr vielfältig kulturelles Leben. Unsere Dreieinigkeitskirche ist heute ein besonders anziehender Veranstaltungsort in Thüringen und Mitteldeutschland. 

Winkelmannsches Haus Triebes

Winkelmannsches Haus
Winkelmannsches Haus Triebes

In unserer Thüringer Region findet man kaum noch Gebäude in reinen Blockbau. Das ältere Wohnhaus des Winkelmannschen Anwesen wurde in dieser Blockbauweise errichtet und gehört zu den letzten erhaltenen Gebäuden dieser Art. Heute dienst das Winkelmannsche Haus in Triebes als wichtige Kulturstätte. Viele Veranstaltungen bereichern nicht nur das kulturelle, sondern auch das gesellschaftliche Leben der Stadt.

Dietzsche Haus Weckersdorf

Das Dietzsche Haus
Das Dietzsche Haus

 Die ersten Ansiedlungen in Weckersdorf gehen auf 1280 zurück. Typisch für den Ort sind die in der Mehrzahl erbauten Vierseitenhöfe, bei denen Wohnhaus, Stallungen und Scheune in einem Geviert stehen und das Tor an der Straßenseite angebracht ist. 

Oftmals sind die Tore überbaut und eine kleine Eingangspforte in das große Tor eingebaut.
Eine Sehenswürdigkeit ist das Diez'sche Fachwerkhaus, das in den Jahren 1780 – 1790 erbaut wurde. Das dichte, reich gegliederte Fachwerk kommt vor dem weißen Verputz besonders zur Geltung kommt. Derartige Fachwerk- Schmuckmotive finden wir u.a. in Oberfranken.

Bei dem Fachwerkhaus in Weckersdorf handelt es sich um ein so genanntes Wohnstallhaus.

Als Wohnstallhaus bezeichnet man ein Gebäude, das zumindest die beiden Funktionen Wohnen und Stall vereint, aber auch weitere Funktionen, wie zum Beispiel Tenne, Scheune oder Bergeraum beherbergen kann. In der Regel ist dies also ein Bauernhaus, in dem der Bauer mit seiner Familie und seinem Vieh unter einem Dach wohnt. Ein Bauernhof, in dem alle Funktionen unter ein und demselben, eine konstruktive Einheit bildendem Dach vereint sind, nennt man auch ein Einhaus.

Die DDR gab 1978 und 1981 zwei attraktive Serien Postwertzeichen über Fachwerkbauten heraus. Bei der zweiten Serie wurde auch das Fachwerkhaus in Weckersdorf abgebildet. Die 25-Pfennig-Briefmarke wurde am 7. Juli 1981 herausgegeben

Tiergehege Zeulenroda

Tiergehege Zeulenroda
Tiergehege Zeulenroda

Das Tiergehege Zeulenroda ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel der Region. Zurzeit werden 26 Tierarten, insgesamt ca. 150 Tiere, in den Gehegen und Volieren gehalten. Das Tiergehege wurde bereits 1967 eingerichtet. Rotwild, Damwild und Zwergziegen sind schon von Beginn an hier zu finden. Weitere Wildtiere auch aus anderen Regionen der Erde wie Sikahirsche, Himalayatahre, Waschbären, Kängurus, Emus und Lamas kamen hinzu. Insgesamt drei Volieren beherbergen verschiedene heimische Greifvögel wie Uhu, Mäusebussard und Turmfalke. Aber auch Exoten wie Wellensittiche, Nymphensittiche oder Barrabandsittiche  fühlen sich hier zu Hause.

Zeulenrodaer Meer

Unser Zeulenrodaer Meer
Unser Zeulenrodaer Meer

Sie möchten Natur spüren? Dann sind Sie in Zeulenroda-Triebes direkt am Zeulenrodaer Meer genau richtig. Egal ob Sie Wandern, Klettern, Baden oder verschiedenen Wassersportangeboten nachgehen möchten. Am Zeulenrodaer Meer erleben Sie einen Aufenthalt ganz nach Ihren Vorstellungen. Drei Strandbäder laden zum Boot fahren, Baden und Relaxen am Wasser ein und bieten Spaß und Entspannung für jedes Alter. Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit kennzeichnen fast alle unserer Angebote. Sie möchten mehr erfahren? Unser Team vom Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer ist gerne für Sie da.

Informationen

Tourismuszentrum Zeulenrodaer Meer
Bleichenweg 30 
07937 Zeulenroda-Triebes
036628 987064
036628 97395
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:
Wintersaison von Montag bis Freitag 10 – 15 Uhr
Mai bis September von Montag bis Samstag 10 – 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen 13 - 17 Uhr