Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Aktuelles
Artikel vom 07.12.2018

Bürgermeister Nils Hammerschmidt auf Stippvisite in Pahren

Am 13. November 2018 besuchte Bürgermeister Nils Hammerschmidt die Pahren Agrar Kooperation aus besonderem Grund. Deren Geschäftsführer, René Kolbe, war erst am 18. Oktober für seine Leistungen und die seiner Mitarbeiter mit dem bedeutendsten Preis für Landwirte im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet worden. Der sogenannte „Ceres Award“ in der Kategorie „Ackerbauer“ wurde ihm in Berlin verliehen. Der Preis ist nach der römischen Göttin „Ceres“ benannt, welche im alten Rom als Göttin des Ackerbaus, des Weinbaus, der Furchtbarkeit und sinnigerweise der Ehe verehrt wurde. In der Laudatio betonten die Juroren Kolbes Erfolge: „René Kolbe aus Dittersdorf ist Inhaber, Geschäftsführer, Vorsitzender, Verwalter, Feldbauleiter. René Kolbe von der Pahren Agrar Kooperation setzt auf einen Firmenverbund mit Marktfrüchten, Veredelung, Energie. Rund um die Talsperre Zeulenroda ackert er auf 2.330ha, versorgt 900 Milchkühe und kooperiert mit 12 Betrieben zum Beispiel bei Mischfutter oder Ölmühle. Die Betriebe sind nach internationalen Management- und Umweltsystemen zertifiziert. In weiten Fruchtfolgen baut er neben Getreide, Raps, Mais und Erbsen auch Nutzhanf, Öllein, Pappeln und Silphie an. Dabei wirtschaftet Kolbe auf 511ha biologisch. Ein weiterer Kooperationspartner ist seit 2010 die ebenfalls biologisch produzierende AHP Agrar- und Handelsprodukte GmbH Plauen mit 1.280ha. Der Naturland-Betrieb hat 100 Mutterkühe und 32.000 Legehennen. In eigenen Kommunikationszentren, etwa im Hanfpavillon Läwitz, entwickelt Kolbe seine Visionen.“ Nils Hammerschmidt gratuliert mit René Kolbe (r.) nicht nur einem verdienten Preisträger sondern auch dem Geschäftsführer eines erfolgreichen Wirtschaftsunternehmens. Der Ceres Award ist ein jährlich im deutschsprachigen Raum verliehener Preis, der sich sowohl als Sprachrohr der landwirtschaftlichen Branche als auch als Repräsentant nach außen versteht – seriös, modern, fachlich fundiert und gleichzeitig hoch emotional. Ausgelobt in 11 Kategorien, spiegelt der CERES AWARD die gesamte Vielfalt der heutigen Landwirtschaft wider. Aus allen Bewerbern ermitteln Jurorenteams, besetzt mit Vertretern aus Unternehmen, Branchenorganisationen und dem Fachmedium „agrarheute“, drei Finalisten in jeder Kategorie. Daraus werden die 11 Kategoriensieger und aus diesen der Gesamtsieger, der Landwirt des Jahres, ausgewählt. Die Preisverleihung im Oktober fand am 18.Oktober 2018 im Rahmen einer festlichen Gala – der Nacht der Landwirtschaft – in Berlin statt. Hier treffen sich jährlich rund 350 hochkarätige Gäste aus der Landwirtschaftsbranche sowie zahlreiche Politiker.