Stadt Zeulenroda-Triebes (Druckversion)
Artikel vom 05.12.2019

25 Jahre Landfrauen Dobia bereichern Leben im Dorf

Glückwünsche und Dank für Stärkung des ländlichen Raumes

Dass Feiern kein Alter kennt, man auch mit fortgeschritten Jahren noch fröhlich und ausgiebig das tun kann, bewiesen die Landfrauen am Donnerstagnachmittag des 28.11.2019 in Dobia. Und sie hatten allen Grund zum Feiern. Schließlich blickten sie auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück.

Am 17. November 1994 wurde der Ortsverein gegründet. Mit Elfriede Lorenz, Lisa Wachtelborn, Edelgard Klüger und Ingeburg Schaub halten noch vier Gründungsmitglieder den Verein auch weiterhin mit aktiv am Leben. Mit einer Gedenkminute gaben die Frauen den inzwischen verstorbenen Mitgliedern noch einmal die Ehre.

„Wir als Landfrauen wollen uns darstellen und etwas bewegen und das gesellschaftliche Leben im Dorf unterstützen. Und das alles geschieht im Ehrenamt. Wir freuen uns, dass ihr so zur Stange haltet. Das kann man nicht hoch genug schätzen. Ihr seid mit die älteste Truppe im Land Thüringen“, spricht Angelika Geilert, Kreis- und Landesvorsitzende des Landesverbandes der Landfrauen, zu den Frauen. Mit 100 Jahren zählt Ilse Hiemisch aus Dobia mit zur ältesten Thüringer Landfrau. Geilert überbrachte die Glückwünsche des Landesverbandes, überreichte Anneliese Täubert, der jetzigen „Chefin“ der Dobiaer Landfrauen, eine Urkunde und sprach allen den Dank aus. Besonderer Dank ging auch an Annerose Thume, der langjährigen Begleiterin des Vereins, und an Kathrin Grünler, die immer ein offenes Ohr für die Landfrauen hat, ihre Räumlichkeiten im Landhaus Grünler den Frauen zur Verfügung stellt und für die sehr gute gastronomische Versorgung sorgt. „Bei Katrin kommt das DDR-Kind durch: Immer bereit.“, so Geilert.

Auch Annerose Thume würdigte die Leistungen des Ortsvereins mit ihren zurzeit

15 Mitgliedern aus Dobia, Leiningen, Gablau und Eubenberg. „Wir haben viele tolle Erlebnisse gemeinsam gehabt. Erlebnisreiche Ausfahrten, kreatives Basteln, Kuchen backen zu dörflichen Veranstaltungen, interessante Vorträge und vieles mehr“, sagt sie.

Aber wie so viele Vereine hat auch der Ortsverein Dobia Nachwuchsprobleme. Wer also Lust, Laune und Interesse hat auf ein abwechslungsreiches ländliches Gemeinschaftsleben, ist jederzeit herzlich willkommen.

Neben einem gemütlichen Kaffeetrinken und leckeren Spanferkelbraten am Abend, das die Agrarprodukte  Bernsgrün-Hohndorf eG den Landfrauen sponserte, verbreitete „Hansi“ Jörg Schulze aus Schönbach mit Gitarre, Akkordeon, Gesang und lustigen Geschichten richtig tolle Jubiläumsstimmung. Die Frauen sangen, klatschten, schunkelten und jodelten zu bekannten Liedern wie „Griechischer Wein“, „Rosamunde“, dem „Kufsteinlied“ und „Schneewalzer“ und genossen wie es in dem von „Hansi“ vorgetragenen Lied heißt: „Ja heute ist ein schöner Tag, wir feiern wie noch nie“. Fazit für Ingeburg Schaub über diese erlebten Stunden: „Ich fühle mich heute 10 Jahre jünger“. Und so bleibt auch für alle die Erinnerung an diesen schönen Tag.

 

Text/Foto: Gabriele Wetzel    

Foto: Die Landfrauen aus Dobia, Leiningen, Gablau und Eubenberg verstanden es, ihr Jubiläum großartig und stimmungsvoll zu feiern.

 

http://www.zeulenroda-triebes.de//stadt-info/aktuell