Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Zeitraum

Kategorie

Ostereier-Schießen

Ostereier-Schießen

06.04.2023
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Priviligierte Schützengesellschaft zu Triebes gegr. 1864 e.V.
Schützenhaus
Sonstige

Ostereier Schießen, Ostereier suchen und vieles mehr.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

07.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

08.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

09.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

10.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

12.04.2023
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

13.04.2023
09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

14.04.2023
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

15.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.

 
„Und ewig lockt das Weib“

„Und ewig lockt das Weib“

16.04.2023
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum

50 Jahre Aktfotografie von Rudolf Richert

Autorenausstellung im Städtischen Museum Zeulenroda vom 18.März.bis 29.Mai 2022.

Rudolf Richert, geboren 1951 in Altenburg, studierte von 1970 bis 1974 in Leipzig und ist seitdem hier in Zeulenroda ansässig. Bereits seit seiner Jugend beschäftigt sich Richert intensiv mit der Aktfotografie. 1972 veröffentlichte er erstmals eines seiner Fotos bei einem Fotowettbewerb im damaligen „Fotokinomagazin“ und gewann gleich den 1. Preis. Seine erste eigene Aktausstellung präsentierte er 1986 in Zeulenroda im damaligen Kulturhaus. Es folgten unzählige weitere Ausstellungen im In- und Ausland. Darüber hinaus beteiligte sich Richert an nationalen und internationalen Fotoausstellungen und Wettbewerben, wie etwa der Venus 74 und Venus 75 in Krakau, an der „Fotoakt“ in Turin, dem VII. FIAP Fotoforum in Helsinki oder einer von der Euregio Egrensis in Eger (Cheb) ausgerichteten Fotoschau. 

 

Herausgabe von eigenen Aktkalendern von 1996 bis 2023.