Stadt Zeulenroda-Triebes (Druckversion)
Artikel vom 26.04.2021

Neue Jugendsozialarbeiterin als Ansprechpartnerin für junge Menschen

Das Arbeitsfeld der Jugendsozialarbeit umfasst verschiedene Aufgaben

In der Jugendarbeit im Landkreis Greiz sind im Sozialraum „Süd-West“ nun wieder alle drei Stellen besetzt. Zu der Mobilen Jugendarbeiterin im Sport kamen eine Mobile Jugendarbeiterin und eine Mobile Jugendsozialarbeiterin hinzu. Der Sozialraum erstreckt sich über Zeulenroda-Triebes, Auma-Weidatal und Harth-Pöllnitz.

Die Stelle der Mobilen Jugendsozialarbeit, in der Trägerschaft des Kinder- und Jugendvereins „Römer“ Zeulenroda-Triebes e.V., war längere Zeit nicht besetzt. Nun ist Jasmin Peuckert eine neue Ansprechpartnerin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 10 bis 27 Jahren.

Die Jugendsozialarbeit stellt einen Anlaufpunkt für junge hilfebedürftige Menschen dar. Sie kann Unterstützung in jeder Lebenslage sowie schnelle Hilfe in Krisen- und Konfliktsituationen leisten. Im Fokus stehen die konkreten Interessen und Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der Kontakt erfolgt ohne Vorurteile, ohne Kosten und ohne Bedingungen. Die Gespräche sind vertraulich. Das Arbeitsfeld der Jugendsozialarbeit umfasst verschiedene Aufgaben. Eine Kernaufgabe liegt in dem Angebot einer Soforthilfe und langfristigen Unterstützung. Darunter zählen beispielsweise allgemeine soziale Beratung und Hilfestellungen, Beratung in Konfliktsituationen sowie die Weitervermittlung und Begleitung zu anderen Unterstützungsangeboten. Je nach Bedarf können ganz unterschiedliche Themen zu Inhalten der Beratung und Begleitung werden, beispielsweise aus den Bereichen Schule / Ausbildung / Beruf, Familie / Partnerschaft, Wohnen, Gesundheit oder Freizeit. Die Unterstützung kann sich zum Beispiel als Hilfestellung beim Ausfüllen von Anträgen, Begleitung zu Behörden oder Beratungsstellen oder auch als Gespräch über persönliche Konfliktsituationen gestalten.

     Zum Aufgabenbereich der Jugendsozialarbeit zählt auch Streetwork. Darunter fällt die Präsenz an öffentlichen Orten, um die direkte Lebenswelt der jungen Menschen und die Gegebenheiten vor Ort kennenzulernen. Dabei werden einzelne Personen oder Gruppen durch aufsuchende Arbeit erreicht.

Jugendsozialarbeit beschäftigt sich zudem mit Projektarbeit zu je nach Bedarfslage relevanten Themen, dabei spielt Prävention eine wichtige Rolle. Auch das Angebot und die Begleitung von Freizeitaktivitäten zählen zu den Aufgaben.

Hinzu tritt die sozialräumliche Arbeit als indirekte Unterstützung für die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Sinne einer Interessenvertretung. Dies umfasst die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch mit beispielsweise Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Ämtern und Behörden.

Kontaktdaten Jasmin Peuckert: Mobil: 0157 3142 7827
E-Mail: streetwork.zeulenroda@gmx.de
Adresse: Am Puschkinpark 13, 07937 Zeulenroda-Triebes – Streetwork Kontaktstelle im Freizeitzentrum Zeulenroda

Sprechzeiten
Montag: 14.00 - 17.30 Uhr und Donnerstag: 11.30 - 16.30 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten ist Jasmin Peuckert telefonisch und per Mail erreichbar sowie auf den Straßen im Sozialraum anzutreffen.

Für Jasmin steht die unkomplizierte Kontaktaufnahme im Vordergrund. Sie möchte eine Anlaufstelle für jeden jungen Menschen sein, der sich Unterstützung wünscht, egal in welcher Form. Der Unterstützungsbedarf wird von dem Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen selbst definiert. Dabei kann es auch schlicht darum gehen, eine Person zur Seite zu haben, welche sich die eigenen Belange anhört und ernst nimmt. Im Mittelpunkt steht das Wohlergehen und die Förderung der oder des Betroffenen.

http://www.zeulenroda-triebes.de//stadt-info/orte-ortsteile/aktuelles