Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Aktuelles
Artikel vom 12.07.2021

Ein Besuch bei TECON- Coverkraft GmbH in Bernsgrün.

Bürgermeister mit Wirtschaftsförderin auf Stippvisite

Am Donnerstag, dem 24. Juni, besuchten Bürgermeister und Wirtschaftsförderin auf Einladung der Geschäftsführer die TECON- Coverkraft GmbH in Bernsgrün. Beeindruckend, wie es das Unternehmen mit seiner bereits 112- jährigen Geschichte immer wieder schaffte, sich den jeweiligen Gegebenheiten, auch durch Veränderung des Sortiments, anzupassen. Andreas Lenk, Enkel des Firmengründers und einer der heutigen drei Geschäftsführer erzählte, man habe das Unternehmen 1991 mit 20 Mitarbeitern und lediglich 7.000 DM Jahresumsatz von der Treuhand zurückkaufen können, nachdem der Betrieb 1972 verstaatlicht wurde. Nun gibt es 83 Mitarbeiter, dazu seit 2018 Auszubildende. Besonders stolz ist man, dass auch bereits alle Lehrverträge für das kommende Ausbildungsjahr abgeschlossen werden konnten. Das Interesse, zum Team der TECON- Coverkraft GmbH gehören zu können ist so groß, dass auch ein Weg aus Pößneck nicht gescheut wird. Das Problem der Erreichbarkeit des Ortes wurde angesprochen. Herr Hammerschmidt konnte als sofortige Lösung die Idee eine Betriebswohnung vorschlagen. „Wir fertigen alles, was man Nähen, aber nicht anziehen kann“, fasste es Herr Lenk kurz zusammen. Als Hersteller mit ausschließlich deutscher Produktion ist es ein Nischenbetrieb, der manufakturmäßig organisiert dem Trend der hochklassischen Einzelfertigung folgt. Mit den Kunden werden gemeinsam Lösungen für Fahrzeugsitz- und Wohnraumpolsterungen, Innenverkleidungen, Taschen und Isolierungen entwickelt, die dann vor Ort gefertigt werden. Corona machte auch vor dem Unternehmen mit dem malerischen Ausblick nicht halt. Mitarbeiter waren betroffen, viel wurde in ein passendes Hygienekonzept investiert. Mit den Engpässen bei Zulieferern hat man noch heute zu kämpfen. Doch die Anzahl der Kunden und Stückzahlen im Bereich des Interieurs für Mobile Homes erhöht sich immer weiter.Abgerundet hat sich das Bild des Betriebes für die Gäste durch den Blick auf die liebevoll gestalteten Aufmerksamkeiten des Dankes zahlreicher Vereine und des Kindergartens, die jedes Jahr durch TECON Coverkraft gefördert werden.

Anke Weithase-Hupfer
-Wirtschaftsförderin-