Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Fotoalbum
Orte/Ortsteile Karte anzeigen
Facebook Fanseite
Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Zeitraum

Kategorie

Weihnachtliches aus  Ton

Weihnachtliches aus Ton

18.12.2019
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Sonstige, Städtisches Museum

Ton bietet vielfältige Möglichkeiten der Verarbeitung.

Die Teilnehmer gestalten unter Anleitung ihre eigenen Objekte und erhalten Einblicke in verschieden Techniken dieses alten Handwerks. Von der Vorbereitung des Ton bis zum fertigen Stück, gestalten Sie nach Ihren Vorstellungen Gebrauchsgegenstände oder Dekorationen für Haus und Garten.

Unkostenbeitrag:

ab 6,00 € / Kinder

ab 9,00 € / Erwachsene

Eine Anmeldung ist erforderlich .

Weihnachtskonzert mit der Städtischen Musikschule "Fritz Sporn"

Weihnachtskonzert mit der Städtischen Musikschule "Fritz Sporn"

18.12.2019
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Freundeskreis Städtischen Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Sonstige, Städtisches Museum

Am 18. Dezember findet das traditionelle Weihnachtskonzert im Städtischen Museum Zeulenroda statt. Das Kollegium der Städtischen Musikschule „Fritz Sporn“ musiziert in den Räumen der Sonderausstellung, in denen zu diesem Zeitpunkt die Weihnachtsausstellung zum Thema „Modellbau“ zu bestaunen sein wird. Durch das besinnlich wie abwechslungsreich arrangierte Programm führt Kerstin Just. Um frische musikalische Akzente zu setzen, sind neben den Mitgliedern des Kollegiums auch Musikschüler und Musikschülerinnen mit von der Partie. Unkostenbeitrag: 12,50 €

Weihnachtliches aus  Ton

Weihnachtliches aus Ton

20.12.2019
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Städtisches Museum Zeulenroda
Städtisches Museum Zeulenroda
Sonstige, Städtisches Museum

Ton bietet vielfältige Möglichkeiten der Verarbeitung.

Die Teilnehmer gestalten unter Anleitung ihre eigenen Objekte und erhalten Einblicke in verschieden Techniken dieses alten Handwerks. Von der Vorbereitung des Ton bis zum fertigen Stück, gestalten Sie nach Ihren Vorstellungen Gebrauchsgegenstände oder Dekorationen für Haus und Garten.

Unkostenbeitrag:

ab 6,00 € / Kinder

ab 9,00 € / Erwachsene

Eine Anmeldung ist erforderlich .

The Original USA Gospel Singers & Band  Oh Happy Day

The Original USA Gospel Singers & Band Oh Happy Day

27.12.2019
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
CineEvent GmbH
Bio-Seehotel - Karpfenpfeifersaal
Sonstige

Schwungvoll und atemberaubend! 
The Original USA Gospel Singers & Band reißen das Publikum mit! Über 20 Jahre Tourneerfahrung und mehr als eine Million Besucher kann die Gospel-Gruppe bereits vorweisen. Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand erfreuten sie das Publikum, sondern auch den Papst beim Weihnachtskonzert im Vatikan. 
Die afro-amerikanische Gospelgruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospelkultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland. Das Ensemble umfasst ausgewählte Spitzensänger, hervorragende Solisten und Musiker, die in einem zweistündigen Programm all das bieten, was Gospel so schön macht: Emotionalität, Religiosität und pure Lebensfreude.
Das Ziel jeder Vorstellung der Original USA Gospel Singers ist es, Menschen durch die immense, spirituelle Kraft der einzelnen Songs einander näher zu bringen. Wichtiger Bestandteil jeder Show ist die aktive Teilnahme des Publikums. Hand in Hand erleben die Zuschauer die Kraft der echten Gospelmusik. Die Emotionen, die dabei geweckt werden, machen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Jahresausklang - Orgelmusik mit Kantor Stefan Raddatz

Jahresausklang - Orgelmusik mit Kantor Stefan Raddatz

31.12.2019
23:00 Uhr
Kulturförderverein
Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
Sonstige

Jahresausklang - Orgelmusik mit Kantor Stefan Raddatz
Eintritt frei

Winterwanderung 2020

19.01.2020
12:45 Uhr
Feuerwehrverein Bernsgrün e.V.
Sonstige

Winterwanderun. Treffpunkt um 12:45 Uhr am HAus der Vereine. Abmarsch 13:00 Uhr

Infosamstag für Jugendweihe und Konfirmation

25.01.2020
13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ypsilon
Sonstige

Infosamstag für Jugendweihe und Konfirmation bei Ypsilon in Zeulenroda, Schopperstr. 7, 13 bis 19 Uhr. Anmeldung erforderlich Tel. 036628-62945

Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Konzert

Maxim Kowalew Don Kosaken - Ein festliches Konzert

25.01.2020
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Engels Konzertbüro GmbH
Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
Sonstige

Der in Danzig geborene Diplomsänger MAXIM KOWALEW konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Schon im frühen Alter von sechs Jahren begann er an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen.
Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Dadurch, daß sein Vater russischer Abstammung ist, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab Ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.
Noch bevor er das professionelle Singen erlernte, bestaunte er als Kind die Erzählungen, Lieder und märchenhaften Geschichten der Völker des Ostens, besonders der Kosaken, welche ihn für sein weiteres Leben prägten. Damit stand für Maxim Kowalew schon früh fest, daß auch er Musik studieren und eine klassische Gesangsausbildung absolvieren würde. So begann er sein Gesangsstudium an einer der berühmtesten Musikhochschulen im Osten. Mit dem Magistertitel beendete er sein Studium an der Musikhochschule in Danzig. Dort erwarb er den akademischen Grad „Magister der Kunst“. Es dauerte nicht lange, bis er eine Vielzahl von Opernengagements erhielt und seine Popularität steil anstieg. Seine Karrierelaufbahn setzte er kurz danach in verschiedenen Chören und Volksmusikensembles fort. Ab 1983, nach dem Diplom und diversen Opernengagements, sang er in West-Europa, den USA und Israel. Er sang unter anderem in Ural- und Wolga Kosaken Chor. Er bereiste russisch-orthodoxe Klöster, um seine Kenntnisse im Bereich der östlichen Chormusik zu perfektionieren, und vertiefte sein Wissen im Unterricht des berühmten Dirigenten und Theologen Georg Szurbak in Warschau. Als großes Vorbild fungierte immer der berühmte Dirigent des Don Kosaken Chores Sergej Jaroff.
Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus welchem sich später die MAXIM KOWALEW DON KOSAKEN herauskristallisierten. Jener Klangkörper läßt das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben. Maxim Kowalew sieht es bis heute als seine Aufgabe, die schönen russischen Melodien zur Freude des Hörers erklingen zu lassen und dadurch ein Zeugnis abzulegen vom Geiste jenes alten unvergänglichen Russlands, das oft über dem Tagesgeschehen in Vergessenheit gerät. Dabei ist Ihm auch wichtig, begabten Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihr großes Talent an die Öffentlichkeit zu bringen.

Multimediashow "Norwegen"

26.01.2020
16:00 Uhr
Thomas W. Mücke und Frau Nina
Rathaussaal
Sonstige

26.01.2020 ab 16.00 Uhr Multimediashow "Norwegen" im Rathaus in Zeulenroda-Triebes.

Es wird eine außergewöhnliche Show. Dias in gigantischer Bildbrillianz im analogen 6 x 6 Format, faszinierende Musik dargeboten vom Opernsänger und Bildjournalisten Thomas W. Mücke und Frau Nina aus Berlin. Weitere Fotos unter unserer Homepage: www.dia-ton-show.de.

Die Karten sind in der Touristeninfo erhältlich.

„Ich töte, was ich liebe“ - Eine Thüringer Kriminalistin im Gespräch mit ihrem Verleger Michael Kirchschlager

„Ich töte, was ich liebe“ - Eine Thüringer Kriminalistin im Gespräch mit ihrem Verleger Michael ...

30.01.2020
19:00 Uhr
Stadtbibliothek Zeulenroda
Stadtbibliothek Zeulenroda
Sonstige

Eine Thüringer Kriminalistin im Gespräch mit ihrem Verleger Michael Kirchschlager

Kerstin Kämmerer, Erste KHK a.D.

„Ich töte, was ich liebe“

Donnerstag, 30.01.2020 um 19.00 Uhr

Stadtbibliothek, Markt 8

Eintritt 8,00€ (mit gültigem Bibliotheksausweis 6,00€)

Vorverkauf in der Stadtbibliothek zu den regulären Öffnungszeiten